Lovranska Draga

Über Lovranska Draga

Lovranska Draga ist ein kleiner Ort, der sich am baumreichen östlichen Hang des Gebirges Učka, bzw. des gleichnamigen Naturparks befindet. Der Anblick der sich dem Betrachter bietet sind verstreute Häuser, kleine Gassen und Wege, die zu den angrenzenden Feldern führen. Auf die Besucher werden wahrscheinlich das Grün der Wiesen und Wälder sowie die Weinbergterassen atemberaubend wirken. Der Boden dieses Gebietes ist sehr fruchtbar und daher eignet er sich für den Anbau von Obst und Gemüse, besonders Eßkastanien und Krischen.

In der Vergangenheit sind die Bewohner von Lovranska Draga der Schafzucht und der schon erwähnten Landwirtschaft nachgegangen. Wasser belebt und verschönert zusätzlich diesen malerischen Ort, durch welchen ein Bach fließt. Eine interessante Tatsache ist, dass dieser Bach mit einem wunderschönen Wasserfall endet, der als der schönste im Naturpark Učka gilt und zu welchem ein Spazierweg führt.

Sehenswürdigkeiten

Lovranska Draga als ein kleiner Ort am Hang des Gebirges Učka bietet in erster Linier Naturschönheiten. Die Besucher haben die Möglichkeit die Umgebung zu erkunden oder auf den alten Wegen spazieren zu gehen, die an den Weinbergen und Feldern vorbeiführen, welche fast bis ans Meer reichen. Naturliebhaber wird es besonders erfreuen, dass der Ort einen wunderschönen Bach hat, der bei Meveja ins Meer fließt und von den Einwohnern "Potok" bzw. "Bach" genannt wird. Der sicherlich schönste Bereich des erwähnten Baches ist derjenige wo dieser in einem der schönsten Wasserfälle des dortigen Naturparks Učka endet. Der Blick auf den Wasserfall bietet sich allen Besuchern sofern sie sich in Lovranska Draga auf den Spazierweg namens "Slap" ("Wasserfall") begeben.

Andere Sehenswürdigkeiten dieses Ortes sind die örtliche kleine Kirche St. Michael, die aus der Barockzeit stammt und das Hotel Draga di Lovran. Das Hotel wurde renoviert und den Besuchern, die sich hierher begeben bietet sich ein herrlicher Blick auf den ganzen Kvarner, den sie mit guten Weinen und einem reichen gastronomischen Angebot genießen können.

Geschichte und Kultur

Die Geschichte von Lovranska Draga ist eng mit Lovran, dem ältesten Küstenort am Kvarner, verbunden. Seit dem 6. Jahrhundert war dieses Gebiet unter der Herrschaft von Byzanz. Vom 12. bis Ende des 14. Jahrhunderts haben zunächst die Grafen Devinski und danach die Familie Walse hier regiert. Lovran hat sich wegen seiner Lage durch die Jahre hindurch zu einem Hafenort entwickelt, wo hauptsächlich Kapitäne und Matrosen lebten. Die jüngere Geschichte dieses Ortes ist mit dem Bau von Hotels, Apartments und der Entwicklung des Tourismus verbunden. Lovranska Draga, als ein kleiner Ort, war immer unter dem Einfluss von Lovran und deshalb teilen sie den gleichen geschichtlichen Hintergrund.

Das Kulturangebot von Lovranska Draga ist auch größtenteils mit Lovran verknüpft, wo die Besucher vielen Manfestationen verschiedenen Charakters besuchen können.

Am 29. Oktober, dem Tag des Heiligen Michael feiern die Bewohner von Lovranska Draga ihren Schutzpatronen und laden viele Gäste auf ihr Volksfest ein. Der kleine Ort feiert im großen Stil und als gute Gastgeber heben sie ihre alten Bräuche und Sitten hervor, indem sie traditionelle Gerichte aus Rüben und Bohnen kochen.

Freizeit

Die Freizeit kann man in Lovranska Draga mit einem Ausflug in die wunderschöne Natur gestalten. Die Besichtigung des alten Ortes, ein Spaziergang durch die kleinen Gassen und Wege, die an den Weinbergen verlaufen ist außerdem zu empfehlen. Die Besichtigung des Wasserfalls ist eine weitere Aktivität, welche den Besuchern die Schönheiten dieses Ortes näher bringen wird. Diejenigen die Wälder und Berge lieben sind hier an der richtigen Stelle. Lovranska Draga ist umgeben von grünen Wäldern, so dass die Gäste in einer Umgebung mit frischer Luft wandern und die Schönheit der Naturparks Učka bestaunen können.

Nachtleben

Lovranska Draga ist ein kleiner ruhiger Ort ohne aktives Nachtleben. Doch Besucher, die nach Spaß suchen werden nicht enttäuscht. In den nächstgelegenen Orten Lovran, Opatija und Rijeka bietet sich nämlich die Möglichkeit im den Nachtclubs zu tanzen. Wer nach einer ruhigeren Unterhaltungsmöglichkeit sucht, kann sich in die Cafes zurückziehen, die bis spät auf sind und mit angenehmer Musik jede Nacht einzigartig machen.